Telefon: (0316) 37 40 50

Abstracts Vorträge / AK JS 2018

 ReferentInnenAbstracts der Arbeitskreise und Vorträge
HICKELSBERGER Johannes12 Magische Punkte:
Akupunktur ist eine einfache und mit hervorragendem Erfolg zu praktizierende Therapie, insbesondere bei gut lokalisierbaren Erkrankungen, wie z.B. Schmerzen am Bewegungsapparat an einer bestimmten Lokalisation, also bei den sogenannten „Äußeren Erkrankungen“. Demgegenüber stehen die „Inneren Erkrankungen“, welche als Domäne der TCM-Kräutertherapie gelten. Die Strategie der „12 Magischen Punkte“ ist zu sehen als eine hocheffektive Akupunkturmethode, welche auch bei „Inneren Erkrankungen“ ausgezeichneten Erfolg verspricht. Auch wenn ein multifaktorielles Krankheitsbild vorliegt, wie z.B. Hypertonie + Allergie + Reizdarmsyndrom + Kopfschmerz“, erzielt diese Methode ausgezeichnete Ergebnisse. Alle 12 Hauptmeridiane werden in die Therapie miteinbezogen, es kommen nur Antike Punkte zum Einsatz. Diese werden in bestimmten Gruppierungen und einer bestimmten Reihenfolge auf die Extremitäten verteilt, wobei jeder Meridian an einem Punkt genadelt wird. Durch dieses Prozedere wird jede Region des Körpers behandelt.
JAKESZ RaimundDie Resonanz in uns
Über die uns eigene Resonanz sind wir in der Lage aufzunehmen, zu reagieren, zu antworten. Es muss etwas in uns vorhanden sein, das, durch welchen Impuls auch immer, auf eine idente Erregungsschwingung reagiert. In welcher Art und Weise wir auf einen Impuls reagieren, hängt von unseren Erfahrungen und Prägungen ab. Was den einen anzieht, stößt den anderen ab. Die Resonanz erlaubt uns daher eine klare Information über uns selbst: Worauf reagieren wir? Was löst eine bestimmte Erfahrung in uns aus? So können wir die Ereignisse unseres Lebens klar und bewusst erkennen.
KRAMMER-POJER OliviaAkupunkturstudien:
Evidence based acupuncture ist mittlerweile ein großes Thema geworden. Zu unserem Vorteil gibt es jährlich eine steigende Anzahl an Studien die weltweit zum Thema Akupunktur veröffentlicht werden (über 9000 in 2017), so können wir die Wirkung der Akupunktur auch gegenüber Skeptikern belegen.
Auch für uns AkupunkteurInnen sind diese Studienergebnisse spannend und wissenswert. In meinem Vortrag werde ich einen kurzen Überblick über die TOP Studien aus 2017/2018 geben.

Libidomangel der Frau:
„Frauen sind wie ein Kessel Wasser - langwierig zu erwärmen, aber wenn sie mal heiß sind, dann brennen sie lange…“
Mangelnde Libido ist ein weit verbreites Phänomen unter Frauen in unserer Multitasking- Zeit und ein großer Stolperstein für Beziehungen. Was also ist aus TCM Sicht wichtig für eine lodernde weibliche Libido und noch essentieller: welche Punkte, Kräuter und Trunke gibt es um die fehlende Lust wieder zurückzuholen…?
In meinem Workshop versuche ich möglichst praktisch umsetzbar der oftmals trägen weiblichen Libido TCM mäßig auf die Sprünge zu helfen…
MERK JohannTitanunverträglichkeit
Festsitzender, Titanimplantat-getragener Zahnersatz gehört im 21. Jahrhun-dert unter dem Gesichtspunkt der Ästhetik und des Kaukomforts zum Behandlungsrepertoire einer modernen Zahnarztpraxis. Trotz ausgefeilter Behandlungstechniken kommt es doch immer wieder zum Leidwesen von betroffenen Patienten zu „unerklärlichen“ Verlusten von Titanimplantaten. Als Ursache wird meist fälschlicherweise eine Titan-Allergie oder Titan– Unverträglichkeit vermutet. Welche immunologischen Vorgänge wirklich dahinter stecken und wie erhöhte Risiken für solche Verluste durch moderne Laboruntersuchungen im Vorfeld entdecken werden können, soll kurz dargelegt werden.
NEUBAUER WalterPsychosomatik - Der Subjektive Faktor Glück(Sempfinden) als innerer Kompass zur erfolgreichen Selbstregulation – Was sagt die Wissenschaft?:
Unverarbeitete Kränkungen führen zu den 3 häufigsten psychosomatischen Reaktionsweisen wie Angst, Depression und Somatisierung. Adäquat wahrgenommene Emotionalität und das richtige Gespür für die eigenen Bedürfnisse ist die Voraussetzung für eine der jeweiligen Person entsprechenden Antwortsuche. Achtsamkeit (Mindfullness) als wissenschaftlich gut erforschte Methode steht heute zur Verfügung um eine adäquate Distanz zu den verschiedenen äußeren und inneren Lebenseinflüssen zu finden. Die erlebten Gefühle geben Rückmeldung über das Ergebnis der Suche.
Selbstvertrauen aufbauen, Herausforderungen wagen und bestehen, Pflege sozialer Kontakte, soziale Tätigkeit und über den Menschen hinausgehende Sinnfindung stellen sich als tragfähige Säulen des eigenen inneren Gleichgewichtes heraus.

Balintgruppe für Ärzte:
Ermöglicht die Erfahrung von Arbeitsstressabbau, Psychohygiene, neue Perspektiven zu finden auf eine spielerische Art. die Beziehungen zwischen uns als „Behandler“ und unseren Patienten und Patientinnen wird zum Thema gemacht. Besonders über die Beziehung zu jenen Menschen, die uns „kompliziert“ erscheinen, die unsere Empfehlungen nicht befolgen, die frustrieren und „nerven“, uns an die Grenzen unseres Könnens und unserer Einflussmöglichkeiten bringen. Über Patienten und Patientinnen, deren Namen wir ungern auf der Warteliste sehen, von denen wir glauben, dass wir ihnen nicht helfen können, die aber immer wieder kommen.
In der Balintgruppe wird im freien kollegialen Gespräch assoziiert, reflektiert, gemeinsam erarbeitet.
Dabei ist hilfreich, die Gefühle, die ich als Ärztin/Arzt diesen Patienten gegenüber habe, wahrzunehmen und mit Hilfe der Gruppenteilnehmer zu reflektieren. Diese arbeitsbezogene Selbstreflexion trägt zur Entlastung im Umgang mit uns selbst und unseren Patienten bei. Oftmals wird ein völlig neues Licht auf ein Krankheitsgeschehen geworfen, sodass sich auch konkret neue Wege in der medizinischen Behandlung und Patientenführung auftun. Auch Teamarbeit zu beleuchten, z.B. im Klinik- und Praxisalltag, kann Teil der Balintarbeit sein.
PLATZER SimonNeurobiologische Grundlagen der Akupunktur:
Wer kennt es nicht? Gerade im klinischen Bereich wird die Akupunktur auch noch in der Medizin des 21. Jahrhunderts in die Nähe eines esoterischen Aberglaubens bzw. vodoo-artigen Verfahrens gerückt. Obwohl die Wirksamkeit der jahrtausende alten Methode, vor allem in der Analgesie, aber auch bei zahlreichen Erkrankungen in hunderten von kontrollierten und nicht kontrollierten klinischen Arbeiten, Fallserien und im Tiermodell in den vergangenen 40 Jahren eindeutig mit den Methoden der westlichen Wissenschaft nachgewiesen wurde! Der Vortrag soll einen kurzen Überblick über die höchst interessante Grundlagenforschung auf diesem Gebiet sowie die vermuteten Mechanismen bieten und an die heute leider fast wieder vergessene, sehr gute Datenlage erinnern.
REININGER ManfredDer Zwischendominantpunkt:
Bei peripherer Auflage einer positiv wirkenden Frequenz und Punktsuche mit dem Hybridhämmerchen findet man häufig einen Gold- und einen Silberpunkt. Um einen reibungslosen Strömungseffekt zwischen beiden zustande kommen zu lassen, ist die Mitbehandlung des „Zwischendominantpunktes“ erforderlich. Dieser kann als Ort des maximalen Strömungswiderstandes zwischen dem Gold- und dem Silberpunkt angesehen werden.

Antike Punkte:
Frequentielle Untersuchungen in Bezug auf das Yang- und das Yin-Qi haben gezeigt, dass zur Steuerung der verschiedenen Energieformen die Antiken Punkte eine wesentliche und zentrale Rolle spielen. An sich nichts Neues und doch ergeben sich auch interessante neue und ergänzende Fakten, welche einen noch präziseren Umgang mit dieser eminent wichtigen Punktegruppe ermöglichen. Grundvoraussetzung dafür ist jedoch das kontrollierte Arbeiten mit dem RAC.
SCHOLL MonikaFaszien-Selbstbehandlung – Erste Hilfe bei Kreuzschmerz & Co
Faszien dehnen und entspannen = Spannungen lösen im ganzen Körper
Faszienpunkte = Akupunkturpunkte?
Erste-Hilfe-Punkte bei akuten Beschwerden
Faszien-Behandlung für den ganzen Körper
Welches Mindestmaß an (Faszien)-Beweglichkeit ist notwendig für einen gesunden Bewegungsapparat?
SCHOLTES ChristophDem Krebs auf der Spur – die Linie der Tumore:
Unser Körper verfügt über zahlreiche Mechanismen, mit denen er gegen entartete Zellen und Tumore kämpft. In der konventionellen Tumortherapie wird dem nur wenig Beachtung geschenkt. Die Akupunktur der Linie der Tumore will diese Mechanismen spezifisch aktivieren, um den Organismus in die Lage zu versetzen, einen Tumor «von innen heraus» zu bekämpfen. Dadurch können wir die konventionelle Tumortherapie wirkungsvoll unterstützen, ohne Nebenwirkungen in Kauf nehmen zu müssen. Die Patienten werden dadurch energetisch wirkungsvoll unterstützt und gekräftigt.
SIMMA-KLETSCHKA IrmgardGanzheitliche Zahnmedizin:
Die Symptome bei Funktionsstörungen des Kausystems (CMD craniomandibuläre Dysfunktionen) sind vielfältig und gehen häufig über die übliche Symptomatik der Zahnmedizin hinaus. Interdisziplinäre Beschwerdebilder erfordern interaktive und kommunikative Vorgangsweisen, um die Funktionalitäten von Bisslage, Kiefergelenk und HWS in Diagnose und Therapie miteinzubeziehen. Es ist wichtig, dass Craniomandibuläre Dysfunktionen schon bei Kindern früh erkannt und behandelt werden. Kieferorthopädische Frühbehandlung, osteopathische und myofunktionelle Defizite, Lippenschluss, Nasenatmung, die Zungenfunktion stellen Schlüsselstellen dar, um eine harmonische Biss-, Profil- und Gesichtsentwicklung zu erreichen.
Zähne haben spezifische Wechselwirkungen zu allen fünf Funktionskreisen und deren Psychosomatik. Die allgemein bekannten Wirkungen der Akupunktur und MAPS eignen sich sehr gut zur Schmerz- und Funktionstherapie und damit kann das Kausystems auch als Stressbeantwortungsorgan entlastet werden.
Aufgrund der Ergebnisse klinischer Studien ist die MAPS und Mundakupunktur sehr gut als Akut- und Begleittherapie bei CMD geeignet. Eine rasche Besserung der Schmerzsymptomatik und Funktionalität ist motivierend für eine kreative Arzt- Patientenbeziehung und zeigt die regulativen Kapazitäten des Kausystems auf.
STINGEDER Michael,Energiearbeit im 3-Ebenen-Modell – Möglichkeiten und Grenzen der Energetik einfach und nachvollziehbar dargestellt:
"Energiearbeit ist erklärbar!“ - Das ist der Grundsatz von Michael Stingeder nicht nur als Energetiker in eigener Praxis, sondern gerade auch als Berufsgruppensprecher der Humanenergetiker in Österreich. Nachvollziehbarkeit und Aufklärung statt mystische Pseudoesoterik ist das gelebte Motto. Unterstützt wird diese Aufklärung durch das von Stingeder und DI Gerald Kohl entwickelte „3-Ebenen-Modell“. In diesem Modell werden die Möglichkeiten, aber vor allem auch die Grenzen zu angrenzenden Berufsgruppen leichter verständlich: Eine scheinbar nicht-erklärbare und komplexe Thematik kann dadurch klarer werden.

Vertiefung des 3-Ebenen-Modells:
In diesem Arbeitskreis werden offene Fragen vom Vortrag geklärt und wir werden vertiefend auf das Modell eingehen können. So kann man das 3-Ebenenmodell mit einer einfachen Metapher auch als „Methode" verwenden. Durch Bewusstsein und anderen Sichtweisen können Erkenntnisse über energetische Zusammenhänge erzielt werden, die AnwenderInnen und KlientInnen auf ihrem Weg weiter unterstützen können.
ZIPPELIUS KarlTCM bei Sportverletzungen
In diesem 2-teiligen Workshop wird Ihnen zunächst die Sicht der traditionellen
chinesischen Traumatologie auf die drei Heilungsphasen einer Verletzungen vorgestellt.
Diese wird zudem in Beziehung gestellt zu modernen westlichen Behandlungskonzepten.
Das Resultat bildet einen integrativen Behandlungsansatz, der Ihnen im Rahmen des
Workshops vermittelt und an Fallbeispielen praktisch erfahrbar gemacht wird. Zur Sprache
kommen dabei Therapiemethoden wie Akupunktur, Tui Na, externe und interne
Kräuteranwendungen, sowie in seltenen Fällen indiziert, chirurgische Eingriffe.