Telefon: (0316) 37 40 50
|

Studien

21
Mai

Akupunktur erhöht die Eisprunghäufigkeit bei PCO-Syndrom

Eine Serie von Akupunkturbehandlungen kann die Häufigkeit von Eisprüngen bei Frauen mit Polyzystischem Ovarsyndrom (PCO) erhöhen, sagt eine schwedische Studie.

In einer prospektiven klinischen Studie wurden 32 Frauen mit PCO-Syndrom randomisiert um entweder Akupunktur in Kombination mit manueller und niedrigfrequenter Elektrostimulation zu erhalten, oder eine Behandlung durch einen Physiotherapeuten 2x pro Woche (das war quasi die Placebogruppe), beides über 10-13 Wochen. Die Eisprunghäufigkeit während des Therapiezeitraumes war höher in der Akupunkturgruppe. Nach den 10-13 Behandlungswochen waren eine Vielzahl von relevanten Hormonen (inklusive Östrogen, Östradiol, DHEA und Testosteron) in der Akupunkturgruppe deutlich signifikanter gesunken als in der Kontrollgruppe.

Originaltext: (Acupuncture for ovulation induction in polycystic ovary syndrome: A randomized controlled trial. Am J Physiol Endocrinol Metab. 2013 Mar 12.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close