Telefon: (0316) 37 40 50
|

Studien

20
Mai

Laserakupunktur kann kleine Bettnässer und ihre Eltern unbeschwerter schlafen lassen

Im Vergleich mit Desmopressin zeigte Laserakupunktur eine bessere und nachhaltigere Wirksamkeit bei der Behandlung von Kindern mit nächtlicher Enuresis.

Nächtliches Einnässen während des Schlafes tritt bei etwa 15%  bis 20 % der Kinder im Alter von 5 Jahren auf. Auch ältere Kinder und Erwachsene können von einer Enuresis betroffen sein. Oft ist die Ursache unklar. Ein sehr tiefer Schlaf, eine vermehrte Harnproduktion oder auch eine kleine Blasenkapazität können das Erwachen im nassen Bett bedingen. Für die Kinder und ihre Eltern bedeutet dies oftmals Stress und Schamgefühle. Neben einer medikamentösen Behandlung mit einem Antidiuretikum werden auch Alternativen wie ein Weckalarm, ausgelöst durch einen Feuchtigkeitssensor, Hypnotherapie und Akupunktur eingesetzt.

Eine Kairoer Wissenschaftlergruppe untersuchte die Wirksamkeit von Laserakupunktur im Vergleich mit dem Antidiuretikum Desmopressinacetat sowie mit einer Kombination aus dem Medikament und Laserakupunktur an 45 Kindern im Alter von 5 bis 15 Jahren mit diagnostizierter Enuresis nocturna. Die Probanden beiderlei Geschlechts wurden nach dem Zufallsprinzip einer der drei Behandlungsgruppen zugeordnet. Die medikamentös behandelte Gruppe nahm über drei Monate hinweg einmal täglich eine Stunde vor dem Schlafengehen sublingual 60 µg Desmopressin ein.

Die Akupunkturgruppe erhielt über denselben Zeitraum zweimal wöchentlich eine Laserakupunktur-Behandlung, bei der jeweils 1 Minute lang sieben verschiedene Akupunkturpunkte, davon  vier bilateral, stimuliert wurden. Die dritte Gruppe wurde sowohl mit dem Medikament als auch mit Laserakupunktur behandelt. Alle drei Gruppen wurden verhaltenstherapeutisch geschult. Zu Beginn und am Ende der Behandlungsphase sowie nach einer 3-monatigen Follow-up-Phase wurden die Blasenkapazität und -aktivität sowie die Harnproduktion gemessen und ein Tagebuch über die Häufigkeit des Einnässens geführt. Den Behandlungserfolg definierten die Wissenschaftler als vollständig, wenn mindestens 14 Tage in Folge kein Einnässen erfolgte, als teilweise erfolgreich, wenn die Häufigkeit des Einnässens um mindestens 50 % reduziert war, und als nicht erfolgreich, wenn die Häufigkeit des Einnässens weniger als 50 % herabgesetzt, unverändert oder verschlechtert war.
Nach der dreimonatigen Behandlungsphase galten 73,3 % der Kinder aus der Laserakupunkturgruppe als erfolgreich behandelt, im Vergleich zu 20 % in der Desmopressin-Gruppe und 13,3 % in der Kombinationsgruppe. Sowohl die Blasenkapazität als auch die Häufigkeit des Bettnässens waren in der Akupunkturgruppe  signifikant besser als in den Vergleichsgruppen und im Vergleich zum Studienbeginn. Während in den beiden Gruppen mit medikamentöser Behandlung bei einigen Kindern kurzzeitig Bauchschmerzen auftraten, hatten die Kinder der Akupunkturgruppe keinerlei unerwünschten Nebenwirkungen.

Einschätzung:
Im Vergleich zur klassischen Akupunktur mit Nadeln stellt die Laserakupunktur eine nicht-invasive Behandlungsoption dar, die insbesondere bei Kindern auf bessere Akzeptanz stößt. In der vorliegenden Arbeit konnte diese Therapie ähnlich erfolgreich wie in früheren Studien zur Behandlung des nächtlichen Einnässens bei Kindern eingesetzt werden. Eine medikamentöse Behandlung mit einem Antidiuretikum wie Desmopressinacetat birgt das Risiko von unerwünschten Nebenwirkungen, auch wenn in der vorliegenden Studie keine arzneimittelspezifischen Nebenwirkungen auftraten. Die Aussagekraft der Daten der dritten Behandlungsgruppe in der Studie (Laserakupunktur + Desmopressin) ist gering, da laut Autoren nur knapp die Hälfte der Probanden einer Behandlung nach Plan nachkamen. Eine Studie mit einer größeren Probandenzahl könnte hier zuverlässigere Daten liefern.

Quelle: https://www.carstens-stiftung.de

Literatur
Alsharnoubi J, Sabbour AA, Shoukry AI, Abdelazeem AM. Nocturnal enuresis in children between laser acupuncture and medical treatment: a comparative study. Lasers Med Sci 2017; 32(1): 95-99. Abstract

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close